Olivia Twist

Wickelix - Wickeltasche mit integrierter Wickelunterlage

Wickelunterlage 73

Nähen fürs Baby

Schöne Geschenkidee

Wickelunterlage 72

Wickelix - Wickeltasche mit integrierter Wickelunterlage

Diese wunderschöne Wickelunterlage passt wunderbar in jede Tasche oder jeden Kinderwagen. Ihr habt immer alles dabei und könnt die Wickelunterlage im „Notfall“ auch als Decke im Park benutzen. Der Wickelix ist natürlich auch ein Supergeschenk für eine frisch gebackene Mutter, zur Geburt oder Taufe.

Die Wickeltasche - Wickelunterlage ist ideal auch für Mütter die schon „fast“ alles haben. Der Wickelix hat Platz für alles, sogar für eine Feuchttüchertasche. Die Wickeltasche oder auch Wickelunterlage ist mit einer Einlage gepolstert, damit das Baby weich liegt. Dazu hat die Tasche noch viele zusätzliche Fächer und Taschen für verschiedene Kleinigkeiten wie Feuchttücher, Cremetöpfchen, Kleidung, Windeln oder ähnliches

Dieses Tutorial ist auch für Anfänger geeignet, ihr braucht allerdings etwas Geduld!

Zusammengeklappt ist die Wickelunterlage 25 x 35 cm groß

Video abspielen

Zuerst die Unterlage zuschneiden

1 x fester Baumwollstoff für außen 90 x 45 cm
1 x fester Baumwollstoff für innen 90 x 45 cm
1 x Füllmaterial 90 x 45
Min. 1 x Stoff für das Handtuch zum Austauschen 90 x 45 cm

4 Taschenvariaten

Tasche 1 – Feuchttüchertasche
Tasche 2 – mit Reißverschluss
Tasche 3 – für alles mögliche
Tasche 4 – für Windeln

Die Seitentaschen der Wickelunterlage  könnt ihr natürlich einfach nach Lust und Laune kombinieren.

1. Tasche für Feuchttücher

Feuchttuechertasche zuschneiden

Zuschnitt

Ihr braucht 4 Stoffteile 30 x 20. 

Ihr müsst das obere Taschenteil ist doppelt zuschneiden und auch das untere Teil  doppelt zuschneiden.

Mit einem Bleistift das Loch für die Öffnung einzeichnen und das Oval aus den beiden oberen Teilen ausschneiden. 
beide Teile rechts auf rechts legen

Die beiden oberen Teile, die mit der Öffnung rechts auf rechts legen, d.h. die linke Stoffseite ist außen.

Rund um die Öffnung mit einer sehr kleinen Stichlänge nähen, mit einer  Nahtzugabe von nur 3 mm, dadurch lassen sich die Rundungen besser nähen.

Wenn die Nahtzugabe dann doch etwas zu groß geworden ist, evt. noch etwas zurückschneiden.

In den Rundungen noch ein paar kleine Einschnitte machen damit sich der Stoff beim Wenden besser dreht.

Achtet allerdings darauf, dass ihr nicht in die Naht schneidet.

Nun einen der beiden Stoffe durch die Öffnung ziehen, so dass auf beiden Seiten nur noch die rechte Stoffseite zu sehen ist.

Gut bügeln und rund um die Öffnung knappkantig steppen.

Jetzt nehmen wir die beiden unteren Teile und legen eines unten das fertige Teil mit der Öffnung und eines darüber, sozusagen wie ein „Sandwich“. 

Achtet allerdings darauf, dass ihr die Teile so aufeinander legt, wie ihr sie später haben möchtest.

An drei Seiten zusammennähen.

An den Ecken die Nahtzugabe schräg abschneiden und wenden, dabei die Ecken gut herausziehen.

Ich benutze dazu immer so ein Stäbchen aus dem China-Restaurant. 

Am Ende nur noch die offene Seite knappkantig (3 mm) zusammennähen damit sich später nichts verschiebt und dann noch gut bügeln.

Fertig ist die 1. Tasche

2. Tasche mit Reißverschluss

Zuschnitt

2 Stoffteile 50 cm x 20 cm
2 Stoffteile 10 cm x 20 cm
1 Reißverschluss

Zuerst legen wir eines der beiden lange Stoffteile (das, was man später außen sehen soll) mit der rechten Seite nach oben, dann den Reißverschluss mit dem Zipper nach unten (praktisch rechts auf rechts) und nähen knappkantig am Reißverschluss entlang.

Erfahrene Näherinnen können diesen Schritt auch überspringen und im nächsten Schritt beide Teile gleichzeitig annähen.

Jetzt das 2. Teil mit der rechten Seite nach unten auf den Reißverschluss legen, (auf die gleiche Seite vom Reißverschluss wie schon vorher).

Jetzt nähen wir eine gerade Naht an den Reißverschluss Zähnchen entlang. 

Benutzt dazu immer ein Reißverschlussfüßchen.

So sieht das Ganze jetzt aus.

Die beiden kleinen Teile oben nähen wir genau so an.

Zuerst auf einer Seite, rechts auf rechts.

Achtet dabei auf die Musterrichtung, damit das Muster nach dem Umdrehen nicht auf dem Kopf steht.

Das 2. kleine Teil genau so annähen.

Jetzt könnt ihr den Stoff auf beiden Seiten aufklappen und glatt bügeln. 

Auf beiden Seiten des Reißverschlusses steppen.

Eventuelle Dekoration könnt ihr jetzt noch aufnähen.

Nun müssen wir die beiden langen Teile knicken.

Zuerst das Außenteil vorne nach oben knicken.

Dann auf der anderen Seite das Innenteil nach oben knicken.

Und so sieht das ganze jetzt aus.

Nun die Seitentasche an 2 Seiten zusammennähen

Ecken und überstehenden Reißverschluss abschneiden, umdrehen und alle Ecken gut herausziehen.

Am Ende nur noch die offene Seite knappkantig mit 3 mm Nahtzugabe zusammennähen und gut bügeln.

Und fertig ist die 2. Tasche

3. Tasche

Zuschnitt

2 Stoffteile 30 x 20 cm
1 Stoffteil 40 x 20 cm
1 Stoffteil 28 x 20 cm 
Bändchen oder Spitze zum dekorieren

Die beiden Taschenteile 28 x 20 und 40 x 20 in der Mitte knicken und bügeln.

Da, wo der Knick ist, auf der rechten Seite steppen, evt. auch mit einem dekorativen Stich.

Ihr könnt hier auch eine Spitze oder andere Dekorationen aufnähen. 

Nun die eben angefertigten Teile gut bügeln und auf eines der Basisteile (30 x 20) legen.

Das letzte übrig gebliebene Teil darüberlegen (rechts auf rechts).

Achtet dabei immer auf die Musterrichtung.

Auf 3 Seiten nähen.

Ecken schräg abschneiden.

Umdrehen und die Ecken gut herausziehen.

Die offene Seite ganz knappkantig mit einer Naht fixieren, damit nichts mehr verrutschen kann.

Und schon wieder ist eine Seitentasche fertig.

4. Tasche für Windeln

Zuschnitt

2 Stoffteile 20 x 30 cm
1 Stoffteil 27 x 30 cm 
Für die Verschlüsse 2 Stoffteile 18 cm x 12 cm 

Klettverschluss

Für die Verschlüsse die beiden langen Seiten in der Mitte knicken, bügeln die linke Stoffseite ist innen, öffnen, die beiden Seiten bis zur Mitte knicken, und wieder bügeln.

Die Nahtzugabe nur an einer Seite ca. 1 cm nach innen schlagen, das Ganze jetzt noch mal knicken und bügeln.

Auf 3 Seiten steppen. 

Die Klettverschlüsse zuerst an das versäuberte Ende der beiden Streifen annähen.

Dann das passende Gegenstück an das obere Teil der Seitentasche nähen.

Die Verschlüsse entfernen und das 2. Basisteil rechts auf rechts darüberlegen.

An 3 Seiten nähen.

Die Tasche umdrehen, Ecken gut herausziehen und die Klettverschlüsse aufeinanderdrücken.

Überstehenden Stoff abschneiden

Die offene Seite nur noch mit einer Naht knappkantig fixieren, damit nichts mehr verrutschen kann und fertig ist auch die letzte Seitentasche.

Jetzt sind endlich alle Seitentaschen genäht und ihr könnt sie nun so anordnen, wie es euch am besten gefällt.

Die Innenseite der Wickelunterlage mit der rechten Stoffseite nach oben auf den Tisch legen.

Die Mitte der beiden langen Seiten markieren.

Legt jetzt die Teile seitlich neben den Innenstoff.

Ordnet die Seitentaschen so an, wie es euch am besten gefällt.

Im nächsten Schritt die Seitentaschen auf den Innenstoff klappen, so dass nur noch die Rückseite der Seitentaschen zu sehen ist.

In der Mitte zischen den Taschen 1 cm Platz lassen.

Die 4 Taschen nun ganz knappkantig annähen, damit sie nicht verrutschen.

Außenstoff feststecken

Im nächsten Schritt den Außenstoff, rechts auf rechts darüberlegen.

Rundherum mit 1 cm Nahtzugabe nähen.

Auf einer der beiden kurzen Seiten eine Wendeöffnung von ca. 20 cm lassen.

Das Vlies darüberlegen und an einigen Stellen mit ein paar Stichen fixieren.

Ecken schräg abschneiden.

Wenden, dabei die Ecken und Seitennähte gut ausformen und bügeln.

Die Nahtzugabe der Wendeöffnung dabei nach Innen klappen und von Hand mit dem Matratzenstich schließen.

Die Wickelunterlage rundherum ca. 2 cm breit steppen.

Auf allen 4 Ecken ein Stückchen Klettverschluss aufnähen.

Handtuch nähen

Nun noch die Handtücher zum auswechseln nähen.

Rundherum zuerst 1 cm und dann 2 cm Nahtzugabe umbügeln und nähen.

Klettverschlüsse befestigen

An allen 4 Ecken das entsprechende Gegenstück vom Klettverschluss annähen so dass man das Handtuch an den Wickelix befestigen kann.
Macht vorher immer eine Probe.

Bändchen zum Verschließen

Für die Bändchen brauchen wir folgendes:
31 cm x 14 cm
28 cm x 14 cm
25 cm x 14 cm

Nähen

Alle so wie immer in der Mitte falten, aufmachen, bis zur Mitte knicken, 1 cm Nahtzugabe an beiden Seiten  nach innen knicken und noch einmal falten, bügeln und an allen 4 Seiten steppen.

Jetzt sind alle 3 Bändchen rundherum versäubert.

Bändchen annähen

Zuerst befestigt ihr einen ca.8 – 9 cm langen Klettverschluss am Ende eines jeden Bändchens-

Der Klettverschluss muss so lang sein, damit die gefüllte Wickeltasche später genug Spielraum hat.

Zuerst wieder die Bändchen nähen

Mit Hilfe der Angaben auf diesen Fotos befestigst Du  jetzt die Klettverschlüsse und die Bändchen auf der Wickelunterlage

1. Bändchen

Zuerst die passenden Stellen markieren, mit Nadeln stecken und ausprobieren.

Dann das Bändchen und den Klettverschluss annähen.

Wickelunterlage knicken und ausprobieren

Die Maβe können bei jedem Modell leicht variieren, deshalb  die Wickelunterlage einmal knicken, das 2. Bändchen ausprobieren und erst dann befestigen

2. Bändchen

Wenn alles passt, das 2. Bändchen und den Klettverschluss annähen.

3. Bändchen

Jetzt nur noch das 3. Bändchen mit passendem Klettverschluss annähen

…und fertig

Wickelunterlage 70

Das war’s, schwer ist es nicht, allerdings braucht man etwas Zeit und Geduld.

Und jetzt könnt ihr richtig stolz auf eure Wickelunterlage sein.

Es war zwar viel Arbeit, aber diese Wickelunterlage ist wirklich einzigartig!

de_DEGerman